Deal Magazine

Vision setzt Wachstumskurs fort und erschließt neue Geschäftsfelder

Deal Magazine

Vision setzt Wachstumskurs fort und erschließt neue Geschäftsfelder

Mannheim, 14. April 2020 – Im abgelaufenen Jahr hat die Mannheimer Unternehmensgruppe Vision Real Estate Group ihr Transaktionsvolumen verdoppelt und sämtliche Prozesse soweit wie möglich digitalisiert. Für das Jahr 2020 hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt, auch neu implementierte interne und externe Prozesse zu digitalisieren, weitere Geschäftsfelder zu erschließen und in noch mehr Bundesländer zu expandieren.

Mannheim, 14. April 2020 – Im abgelaufenen Jahr hat die Mannheimer Unternehmensgruppe Vision Real Estate Group ihr Transaktionsvolumen verdoppelt und sämtliche Prozesse soweit wie möglich digitalisiert. Für das Jahr 2020 hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt, auch neu implementierte interne und externe Prozesse zu digitalisieren, weitere Geschäftsfelder zu erschließen und in noch mehr Bundesländer zu expandieren.

Deutschlandweite Ankäufe und Expansion zum Jahresbeginn

Das erste Quartal startete die Gruppe mit dem Ankauf von über 100 Wohneinheiten in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. „Hierbei handelt es sich um Mehrfamilienhäuser sowie Wohn- und Geschäftshäuser. Sie weisen Renovierungs- und Sanierungsstaus auf, bergen aber viel Potenzial, beispielsweise zur Flächenerweiterung“, so Niclas Wallrafen, einer der beiden Geschäftsführer. Bei zwei dieser Projekte besteht die Möglichkeit, auf den Grundstücken neue Gebäude zu planen. Nach Genehmigung der Pläne wird die Gruppe voraussichtlich das Neubaugeschäft in die Firmengruppe inkludieren. Hierfür hat die Gruppe dieses Quartal bereits mit den Planungsaufgaben und Abstimmungen mit den Bauämtern begonnen.

Vision festigt Allrounder-Kompetenz mit neuer Geschäftssparte

„Des Weiteren haben wir beschlossen, zum zweiten Quartal dieses Jahres mit einer weiteren Geschäftssparte zu starten und gründen die Vision Facility. Diese Sparte wird sich um Bewirtschaftung, Instandhaltung und Pflege unserer sowie der Immobilien Dritter kümmern“, verkündete der Geschäftsführer Felix Balck. Auch hier wird die Gruppe mit Hilfe neuester Technik eine sehr effiziente und gründliche Durchführung garantieren können: Alle Prozesse in der Kette wurden bis ins kleinste Detail durchdacht und die Schnittstellen digitalisiert.

Zusätzlicher Liquiditätszuwachs Q1/2020

Neben den oben erwähnten Ankäufen hat die Gruppe im ersten Quartal des Jahres Immobilien im Wert von über 10 Mio. Euro veräußert. „Hierbei handelt es sich um ein Projekt in der Frankfurter Innenstadt sowie über 40 Wohneinheiten in Mannheim und Ludwigshafen, die innerhalb ca. eines Jahres optimiert und verkauft wurden“, so die Geschäftsführer, Felix Balck und Niclas Wallrafen.

Das Unternehmen:

Die Vision Real Estate GmbH besteht seit 2014. Die Investmentholding besitzt und betreibt ikonische Wohnimmobilien in Deutschlands dynamischsten Immobilienmärkten: von Ankauf über Bewirtschaftung und Optimierung bis hin zur Veräußerung. Das Portfolio an Immobilien umfasst Mehrfamilienhäuser, Teileigentum- und Wohnungspakete, Wohnanlagen und Studentenwohnheime. Über ihr bundesweites Netzwerk prüft die Vision Real Estate wöchentlich 20–30 Projekte. Nach erfolgreicher Prüfung tätigt die Vision Real Estate ihr Investment teils selbstständig, teils als Co-Investor. Nach Revitalisierung bzw. Modernisierung und Anhebung des Wertsteigerungspotenzials wird die Immobilie am Markt repositioniert.

Die Vision Real Estate GmbH verschafft professionellen Anlegern Zugang zu ausgewählten Investment-Möglichkeiten – ob Privatanleger, Wohnungsgesellschaft, Family Office oder institutionellen Investoren. Um für ihre Anleger stabile und wachsende Ausschüttungen zu generieren, investiert das Unternehmen ausschließlich in Metropolregionen und Wachstumsmärkten, die sich durch eine stabile Arbeits- und Sozialstruktur auszeichnen. So kann das Risiko von Preisschwankungen in einzelnen Märkten reduziert werden und die Volatilität wird minimiert.

Im Asset Management erzielt das Unternehmen Wertsteigerungen und Renditesteigerungen durch Verbesserung des Cash-Flows und Investitionen in die Sanierung. Die Aufwertung Wohnraum wird durch regelmäßiges Monitoring und Reporting fortlaufend überprüft. Neben der kaufmännischen Verwaltung und dem Vermietungsmanagement verantwortet das Unternehmen auch Leistungen zur Modernisierung, Sanierung und Renovierung sowie zum Property und Facility Management.

Zurück zur Startseite
Lassen Sie sich als erster über neue Projekte informieren

Rufen Sie uns jetzt an, wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Anrufen